Wie mir das UGP dabei geholfen hat, mich selbstständig zu machen

Aktualisiert: 2. Nov. 2021


Möchtest du dich selbstständig machen und kommst aus Wien? Dann wäre das UGP (Unternehmergründerprogramm) eine gute Möglichkeit für dich, direkt in die Selbstständigkeit zu starten. In diesem Beitrag teile ich meine UGP-Erfahrungen mit dir.



Das Unternehmensgründungsprogramm des AMS bietet eine tolle Möglichkeit, sich aus der Arbeitslosigkeit heraus selbstständig zu machen. Eine konkrete Geschäftsidee sollte schon vorhanden sein - alles Weitere kann beim Durchlaufen des Programmes erarbeitet werden.


 

Am Beginn steht der Anfang


Als ich mich dazu entschlossen habe, selbstständig zu werden, hatte ich mehrere Optionen:


  1. Variante Sicherheit: Ich baue mein zukünftiges Unternehmen parallel zu meiner vorhandenen Anstellung auf und bin somit nebenberuflich selbstständig.

  2. Variante Risiko: Ich kündige meinen Job und mache mich einfach selbstständig.

  3. Variante Unterstützung: Ich kehre nach der Elternkarenz meiner zweiten Tochter nicht mehr in meinen Job zurück, melde mich arbeitslos und bewerbe mich beim Unternehmergründerprogramm.


Variante 1 war zwar die sicherste Option, mit Vollzeitjob und Familie aber ein Ding des Unmöglichen (zumindest für mich). Die einzige Zeit, die ich in mein Unternehmen hätte investieren können, wäre abends und in der Nacht gewesen. Liebe Eltern von kleinen Kindern: Ihr wisst, was das bedeutet. Wenig Schlaf wird durch noch weniger Schlaf ersetzt. No way!


Die Risikovariante war mir tatsächlich zu risikoreich. Alles hinschmeißen, gleich gründen und schauen, was passiert? Also der eiskalteste Sprung aller Sprünge ins Wasser? Puuhh, soviel Mut hatte ich damals noch nicht.


Ich gehe mal lieber den sicheren Weg


Ich habe mich dann für die dritte Variante (bisschen Sicherheit, bisschen Risiko, aber vor allem viel Unterstützung) entschieden. Wir wussten, dass wir irgendwann noch ein zweites Kind haben wollen. Diesen Moment wollte ich gerne abpassen und mich aus der Elternkarenz heraus selbstständig machen. Ich kannte einige, die diesen Weg gegangen sind und wollte das auch unbedingt ausprobieren. Für mich kam nie infrage, VOR einem zweiten Kind zu gründen. Meine Familienplanung sollte vor einer Gründung also bereits abgeschlossen sein. An dieser Stelle mein größter Respekt und meine Verehrung für alle selbstständigen Mamas, die ihre Babys nach ihrer Gründung bekommen haben. Ihr seid wahre Heldinnen!


Aber wieder zurück zum Thema: Bevor ich euch von meinen Erfahrungen mit dem UGP erzähle, schreibe ich nochmals die wichtigsten Informationen für eine Aufnahme zusammen:


Details zum Unternehmergründerprogramm (UGP)


Was sind die formalen Voraussetzungen?

  • Arbeitslosigkeit muss gegeben sein

  • Vorhanden einer konkreten Businessidee

  • Berufliche Qualifikationen, um ein Unternehmen gründen zu können


Wie sieht die Unterstützung konkret aus?

  • Kostenlose und persönliche Unternehmensberatung

  • kostenloser Besuch von Workshops rund um das Thema Selbstständigkeit und Gründen (Marketing, Finanzen, Recht, etc.)

  • Finanzielle, monatliche Unterstützung in der Höhe des Arbeitslosengeldes

  • Nach der Gründung erhält der Gründende noch weitere zwei Monate Gründungsbeihilfe (ebenfalls in der Höhe des Arbeitslosengeldes)


Wie lange dauert das Programm?

  • Das Programm dauert maximal 6 Monate (man darf aber auch schon früher gründen, wenn man möchte)


Wie ist der genaue Ablauf des Programms?


Das UGP besteht aus 4 Phasen bzw. Schritten.


  1. Schritt Klärung: In dieser Phase wird die Gründungsidee geprüft und nach circa zwei Monaten erhält der/die Gründungsinteressierte eine Zu- oder Absage.

  2. Schritt Vorbereitung: In dieser Phase bereitet sich der Teilnehmer selbst und ständig auf seine Gründung vor. Das ist auch die längste Phase des Programms (maximal 6 Monate). Der Besuch von vielen Workshops zu unterschiedlichen Themen ist förderlich und erwünscht.

  3. Schritt Realisierung: Die dritte Phase beginnt mit der Gründung des eigenen Unternehmens. Der Besuch von Workshops ist weiterhin möglich. Beratungen können ebenso in Anspruch genommen werden. Außerdem erhält man 2 Monate lang eine Gründungsbeihilfe (etwas höher als der AMS-Bezug) als steuerfreie Förderung dazu.

  4. Schritt Nachbetreuung: Bis 2 Jahre nach der Gründung darf man noch Beratungen in Anspruch nehmen und sogenannte Flex-Workshops besuchen. In diesen Workshops arbeitet man selbstständig, aber mit Unterstützung an seinem Unternehmen und den verschiedenen Themen.


Weiterführende Informationen zum Unternehmergründerprogramm:


Website AMS

Website des UGP

Jetzt geht es ans Eingemachte!


Aber zurück zu meinem Schlachtplan: Während der Karenz habe ich mich also von meinem Arbeitgeber getrennt und mich arbeitslos gemeldet. Meinem AMS-Berater habe ich sofort von meinen Plänen erzählt und er schickte mir umgehend einen Registrierungs-Code für das Gründungsforum. Trotz (oder wegen) Corona ging das alles sehr schnell. Ich musste nicht mehr persönlich vorsprechen bzw. Termine wahrnehmen und konnte alles telefonisch bzw. über mein e-ams Konto erledigen. Ich habe den Code bereits bekommen, als ich noch nicht einmal offiziell arbeitslos war. Das ging also wirklich alles sehr flott.


Den Code trägt man also hier unter dem Punkt “Erstanmeldung” ein. Von meinem Berater habe ich die Information erhalten, dass ich einige Zeit später direkt durch ÖSB Consulting (Beratungsunternehmen, das das UGP durchführt) kontaktiert werde. Und so war es auch. Zwischenzeitlich war ich bereits arbeitslos und nicht mehr in Karenz, als mich mein UGP-Berater anrief und sich mit mir einen Termin zur Klärung meiner Geschäftsidee vereinbarte. Vorab sollte ich ihm einen Businessplan und meinen Lebenslauf zusenden. Der Businessplan musste nicht komplett ausgearbeitet sein, aber die wichtigsten Informationen sollten schon vorhanden sein.


Der telefonische Termin dauerte circa eine Stunde. Das Gespräch war sehr freundlich und zwanglos und mein Berater stellte mir viele Fragen zu meiner Geschäftsidee.

Er teilte mir mit, dass das UGP nun circa acht Wochen Zeit hat, die Gründungsidee zu prüfen und ich dann eine positive oder negative Rückmeldung bekommen würde.


Nach sechs Wochen habe ich meinen ersten Erfolg gefeiert: Das UGP hat mich offiziell aufgenommen! Ich war megastolz auf mich. D.h. von diesem Zeitpunkt an war ich nicht mehr offiziell arbeitslos, sondern “in Gründung”. Wie cool ist denn bitte das?


Workshops, Workshops, Workshops


Ich war also endlich in dem Programm und freute mich sehr auf alles, was mich erwartete. In regelmäßigen Abständen habe ich unterschiedliche Workshops besucht. Normalerweise dauern diese 2 volle Tage aber aufgrund der Corona-Maßnahmen fand der Großteil der Kurse online - und somit auch verkürzt - statt.


Die Auswahl der Kurse ist riesig und zu Beginn war ich etwas überfordert. Aber ich habe schnell herausgefunden, was mich wirklich interessiert und worin ich noch Unterstützung brauchen könnte.


Folgende Themebereiche werden mit den Workshops abgedeckt:


  • Marketing Kompetenzen

  • Digitale Kompetenzen

  • Empowerment & Diversity

  • Betriebswirtschaftliche Kompetenzen

  • Marketing Kompetenzen

  • Persönlichkeitsorientierte Kompetenzen


Einige Kurse waren sehr gut, andere wiederum weniger, aber das war ok.

Die Anmeldung zu den Kursen erfolgte über direkt über die Website des UGP und ist sehr unkompliziert. Allerdings muss man schnell sein - beliebte Kurse waren schnell ausgebucht (z.B. DSGVO).


Wann kann ich endlich gründen?


Die Vorbereitungsphase ging dem Ende zu und eine Woche vor dem gewünschten Gründungsdatum setzte ich mich nochmals mit meinem Berater zusammen: Er half mir dabei, mein Gewerbe online anzumelden & auch der SVS bekannt zu geben, dass ich ab 1. Mai 2021 selbstständig sein werde.


Die Gewerbeanmeldung online war eigentlich sehr unkompliziert. Einzige Voraussetzung dafür war der Firmenbuchauszug, den ich einige Wochen zuvor beim Handelsgericht in Wien erstellen habe lassen. Die Anmeldung zur SVS kann ebenfalls online hier erfolgen.


Das ganze Thema war in 30 Minuten abgeschlossen und eigentlich sehr unspektakulär.


Mein Berater wies mich noch darauf hin, dass er weiterhin für mich da sein werde und ich somit auch die dritte bzw. auch vierte Phase des Programms beginnen würde. D.h. ich komme mit der Gründung meines Unternehmens in die Umsetzung und kann weiterhin Flex-Workshops besuchen.


Der Anfang vom Ende oder das Ende vom Anfang?


Diese Phase war mich mit Abstand die aufregendste aber auch furchteinflößendste überhaupt - gefühlt habe ich mich wie ein junges Fohlen auf wackeligen Beinen.

Aber ich war trotzdem unendlich froh über diesen Schritt und freute mich auf die neuen Herausforderungen!


Ich habe in dieser Zeit eines gelernt: Angst ist nur ein Synonym für Abenteuer!





Meine Learnings mit dem UGP - nur für dich!


Meine Erfahrungen mit dem UGP habe ich hier zusammengefasst:

  1. Wenn du bereits arbeitslos bist und mit dem Gedanken spielst, dich selbstständig zu machen - tu es!

  2. Sprich deinen AMS-Berater direkt auf das UGP-Programm an. Somit verlierst du keine Zeit und kommst schneller voran.

  3. Fange so früh wie möglich mit deinem Businessplan an. Schreibe deinen Geschäftsplan unbedingt selbst und bedenke, dass dieser viel Zeit braucht. Perfekt muss er aber nicht sein, denn er verändert sich - genau so wie dein Business. Aber du hast zumindest etwas Schriftliches und Konkretes, was du beim UGP vorlegen kannst.

  4. Geringfügigkeit und UGP: Das Programm endet in der Gründung deines Unternehmens. Allerdings gibt es die Möglichkeit, bereits früher zu gründen und geringfügig dazuzuverdienen. Das ist kein Ausschlussgrund für das UGP (und für das AMS ebenso wenig!)

  5. Leider ist es den Teilnehmer*innen des UGP untersagt, vor der Gründung Werbung zu machen. D.h. die Website darf nicht vorzeitig online gehen, soziale Netzwerke dürfen nicht bespielt werden, etc. Ich persönlich finde diese Regelung blöd und total sinnlos, weil man ja von den zukünftigen Kunden seinen Lebensunterhalt bestreiten muss, aber ok. Mit der Geringfügigkeit kann man dieses Problem ein wenig umgehen.


Warst du auch im UGP? Welche Erfahrungen hast du gemacht?

Ich freue mich über eure Kommentare.


Servus und bis bald,

Michaela



Diese Artikel könnten ebenfalls für dich interessant sein:






0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen