Berufsbild Virtuelle Assistenz Teil 2

Aktualisiert: 23. Juni 2021


Berufsbild Virtuelle Assistenz Teil 1

Im zweiten Teil meiner Blogreihe "Berufsbild Virtuelle Assistenz" erfährst du, welche Eigenschaften ideal sind, um mit Kunden zusammenzuarbeiten & auf welche Tools du für ein reibungsloses Werkeln in den eigenen vier Wänden nicht verzichten solltest.

 

Wie kann man virtuelle Assistentin werden?


Es gibt keine spezielle Ausbildung, um eine virtuelle Assistentin zu werden.

Berufserfahrungen und vorangegangene Ausbildungen sind allerdings schon wichtig, um als VA durchzustarten.


Mit den eigenen Erfahrungen und Spezialisierungen, aber auch dem Wissen, was man gerne macht und was man demnach anbieten möchte, kann das Angebot/Portfolio erstellt werden.


Weiterbildungen sind natürlich besonders hilfreich, wenn man sich in einem konkreten Bereich seine Expertise aufbauen möchte.


Für den Start als VA braucht man eigentlich nicht viel: PC/Laptop und ein gutes Internet sowie ein Smartphone.


Darüber hinaus sind folgende Eigenschaften ideal für die Zusammenarbeit mit Kunden:


  • Zuverlässigkeit

  • Motivation

  • Internet- und Technikaffinität

  • Organisationstalent

  • Problemlöser-Mentalität

  • Offenheit & Interesse

  • Lernbereitschaft

  • Fähigkeit, auf mehreren Hochzeiten zu tanzen


Wo und wie finde ich eine virtuelle Assistentin?


Am besten fragt man zuerst im eigenen Netzwerk nach und sucht nach Empfehlungen.


Selbstverständlich gibt es auch online reichlich Möglichkeiten, um eine passende VA zu finden.


  • Google: Suche nach einer VA im eigenen Land/Stadt

  • LinkedIn

  • Stellenausschreibung über z.B. den eigenen Newsletter veröffentlichen

  • Facebook-Gruppen: z.B. "Virtuelle Assistenz suchen und finden"

  • Jobbörsen: DNX Jobbörse Deutschland, Upwork international

  • Agenturen


Bisher habe ich noch keine Erfahrungen mit Agenturen gemacht, allerdings muss dem Auftraggeber bewusst sein, dass nur ein kleiner Stundensatz den VA erreicht - den Rest behält sich die Agentur.

Welche Tools verwendet eine virtuelle Assistentin?


Es steht jeder VA frei, welche Tools sie genau für ihr Unternehmen verwenden möchte. Die Auswahl ist groß und es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, dennoch habe ich einige Basics hier zusammengefasst:


  • Kommunikation: Zoom, Google Meet, Slack, Loom

  • Marketing: Mailchimp, Convertkit, Active Campaign

  • Social Media: Facebook Creator, Planoly, Hootsuite

  • Grafik & Gestaltung: Canva, PDF Escape, TinyPNG

  • Organisation und Administration: Google Drive, Dropbox

  • Projektmanagement: Trello oder Asana

  • Time-Tracking: Toggl

  • Buchhaltung: sevdesk, papierkram

  • u.v.m.


6 Vorteile in der Zusammenarbeit mit einer VA


Habt ihr schon Erfahrungen mit virtuellen Assistenten gemacht?

Ich freue mich über eure Kommentare.


Servus und bis bald,

Michaela


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen